Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Elisabeth-Krankenhaus Essen

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) unterscheiden sich von den anderen Darmerkrankungen. Betroffene leiden unter wiederkehrenden und teils länger anhaltenden kontinuierlichen Krankheitsschüben, diese können auch ohne einen äußeren Anlass beginnen. Bei den beiden chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen handelt es sich um Morbus Crohn – einer Dünn- und Dickdarmentzündung – und Colitis ulcerosa – einer reinen Dickdarmentzündung.

In unserer Klinik werden die Patient:innen überwiegend ambulant behandelt, bei schweren Krankheitsschüben ist aber auch jederzeit eine stationäre Aufnahme möglich.

Wir verfügen über besondere Kenntnisse und Erfahrungen auch bei schweren Krankheitsverläufen. Zeitgemäße Therapiekonzepte mit sogenannten Biologika werden in unserer Klinik bedarfsgerecht und studienorientiert angewendet. Für die endoskopische Behandlung von Stenosen oder Strikturen am Verdauungstrakt sind wir in unserer Endoskopie optimal ausgestattet.

Oberarzt Dr. Gregor Pelster besitzt eine KV-Ermächtigung zur ambulanten Behandlung von Patient:innen mit schwerer CED auf Überweisung vom niedergelassenen Facharzt.

Bei beiden Erkrankungen sind die Symptome ähnlich: Patient:innen leiden unter Bauchschmerzen, häufigen Durchfällen – zum Teil blutig ­– sowie bei länger anhaltenden Schüben auch unter Gewichtsverlust und allgemeiner Schwäche. Darüber hinaus können weitere Beschwerden an Gelenken und der Haut, also außerhalb des Magen-Darm-Traktes, auftreten.

Die Diagnose, ob es sich um Morbus Crohn oder eine Colitis ulcerosa handelt, kann der Arzt nach der Befragung und körperlichen Untersuchung treffen. Ultraschall, Spiegelung (Endoskopie) des Verdauungstrakts einschließlich neuerer Verfahren, ggf. Kernspintomographie oder Computertomographie geben Aufschluss darüber, ob der Darm - konkret, welcher Darmabschnitt -  betroffen ist. Im Anschluss an diese Untersuchungen lässt sich sagen, ob es sich um Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa handelt: Der Morbus Crohn kann den gesamten Magen-Darm-Trakt vom Mund bis zum After befallen. Allerdings ist er am häufigsten im letzten Dünndarmabschnitt am Übergang zum Dickdarm zu finden. Die Colitis ulcerosa ist hingegen lediglich am Dickdarm zu finden.

Ansprechpartner

Card image cap
Dr. med
Gregor Pelster

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Elisabeth-Krankenhaus Essen
Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie
Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen
Fon: +49 201 897 3101
Fax: +49 201 897 3119

Ambulante Sprechstunde

Telefonische Terminvereinbarung über das VISA-Büro
Fon: +49 201 897 3190
E-Mail: innere(at)contilia.de