„Einfach anfangen!“ – Motivation durch Essener Diabetikertag

Erstellt von Dorothee Renzel

22.01.2020 Diabetes, Herz und Gefäße

Der 33. Essener Diabetikertag, der zuletzt in der Essener Philharmonie stattfand, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Just start – Erste Schritte zum ‚leichteren‘ Leben“.

Die Klinik für Diabetologie des Elisabeth-Krankenhauses Essen hat die Besucher der Veranstaltung  nicht nur informiert sondern einmal mehr motiviert, den ersten Schritt zum gesünderen Leben zu tun und „einfach anzufangen“.

„Wir wollten deutlich machen, dass die Diagnose Diabetes keine Sackgasse ist. Jeder Diabetiker kann und sollte etwas gegen seine chronische Erkrankung aktiv unternehmen“, so Dr. Anna Katharina Trocha, Chefärztin der Klinik für Diabetologie. Es seien auch die kleinen Schritte, die etwas bewirken. „Im Bereich Ernährung und Bewegung haben Diabetiker die Chance, ganz aktiv auf den Verlauf der chronischen Erkrankung Einfluss zu nehmen“, so die Diabetologin. „Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie regelmäßige Bewegung im Alltag helfen, den Diabetes in den Griff zu bekommen.“

Rund 300 Besucherinnen und Besucher waren der Einladung der Klinik für Diabetologie gefolgt. Sie haben sich informiert und haben den Tag genutzt, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. „Viele unserer Besucher sind mit neuen Ideen und Impulsen nach Hause gegangen und haben im Gespräch deutlich gemacht, zukünftig im Alltag das eine oder andere ändern zu wollen“, freut sich die Chefärztin.

Im Vorfeld der Patientenveranstaltung hatten sich rund 400 Mediziner, Apotheker sowie Diabetesassistenten zum jährlichen Diabetes-Forum getroffen. Hier konnten sich die Experten austauschen und über die neuesten Erkenntnisse in der Medizin diskutieren.