Kupferdreher Medizin-Mittwoch: Psychotherapie oder Medikamente - ein Gegensatz?

Psyche und Sucht

Referentin: Dr. (Univ. Rom) Susanne Mühlhoff, Oberärztin, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern

Psychopharmaka helfen, gerade schwere psychische Erkrankungen wie Manien, Psychosen und schwere Depressionen zu behandeln. Gleichzeitig gibt es eine Reihe psychischer Beeinträchtigungen, die nicht auf
Medikamente ansprechen - hier können andere Ansätze wirksamer sein. In der Kindheit erlernte emotionale Reaktionsmuster waren früher möglicherweise hilfreich und sinnvoll, passen aber in späteren Lebensabschnitten nicht mehr. Dort kann Psychotherapie ansetzen. Medikamente hingegen verbessern häufig Antrieb und Stimmung und unterstützen, das Denken des Patienten so zu ordnen, dass er überhaupt zugänglich für neue Strategien wird und diese erlernen kann. Beim Kupferdreher Medizin-Mittwoch erläutert Dr. Susanne Mühlhoff, welche Behandlung Sinn macht und in welchen Fällen eine Kombination von Psychotherapie mit Medikamenten empfehlenswert ist.

Anmeldung erforderlich: Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um Anmeldung unter Fon 0201 455-1157.

Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 18.45 Uhr.

Beginn

09.10.2019 - 19:00 Uhr

Ende

20:00 Uhr

Veranstalter

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Ort

St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh | Aula
Heidbergweg 22-24, 45257 Essen