Essener Parkinson-Forum 2020: Neue Therapiehoffnungen am Horizont?

Neurologie

Zum 3. Mal findet das Essener Parkinso-Forum am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh statt. Unter dem Titel "Hoffnung am Horizont? werden neuesten Therapieoptionen in den Blick genommen.

Die Parkinsonerkrankung betrifft nicht nur den Patienten, sondern auch sein Umfeld unmittelbar. Das Spektrum der motorischen Symptome wird durch einer Vielzahl nichtmotorischer Phänomene begleitet, die im Alltag häufig zusätzliche Schwierigkeiten hervorrufen. Wir wollen im Rahmen des Parkinson-Forums zunächst mit Ihnen die Facetten der nicht-motorischen Symptome streifen, bevor wir über die therapeutischen Optionen sprechen. Dabei stellen wir zum einem die Vor- und Nachteile der invasiven Therapien dar, hier insbesondere die Pumpen-Therapien. Zum anderen geben wir einen Ausblick über neue Therapien, die hoffentlich in Zukunft die Möglichkeiten zur Behandlung der Parkinson-Erkrankung wesentlich bereichern werden. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Prof. Dr. Dirk Woitalla

Programm

  • Das große Feld der nicht motorischen Symptome - oft verkannt und nicht beachtet
  • Medikamentenpumpe – ist das sinnvoll?
  • Neue Therapie-Hoffnung am Horizont?

Ihre Referenten aus der Klinik für Neurologie:

  • Prof. Dr. Dirk Woitalla, Chefarzt
  • Dr. Maria Angela Samis Zella, Fachärztin
  • Lena Teusner, Assistenzärztin

Ihre Ansprechpartnerin der Parkinson-Selbsthilfe

Magdalene Kaminski, 1. Vorsitzende der Deutschen Parkinson-Vereinigung e.V.

Kontakt

Klinik für Neurologie
Fon 0201 455-1701

Beginn

07.12.2019 - 15:00 Uhr

Ende

17:00 Uhr

Veranstalter

Neurologie | St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh

Ort

Gemeindeheim St. Josef | Heidbergweg 18b, 45257 Essen
,