Lehrplan Labor

Laborausbildung (Studenten im Praktischen Jahr) im Rahmen der Ausbildung der Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Prof. Dr. Gerd Hafner.

Montag: 08:00 Uhr - 16.00 Uhr

  • 08:00 – 08:30 Uhr (Mikrobiologie) 
    Mikrobiologie Handabklatsch vor und nach Desinfektion
    Abstriche Nase/Rachen und 3-Ösenausstrich
  • 08:30 Uhr
    Blutentnahme: Blutbild, Gerinnung, Klinische Werte (Standardprofil +
    Einzelvereinbarungen), Blutgruppe. (MFA od. MTA)
    Begleitend Hinweise und Aspekte zur Präanalytik und Aushändigen der Broschüre der
    Firma Sarstedt „Tipps & Tricks in der Präanalytik“.(Akademiker)
  • 09:00 Uhr
    Laborführung KC mit Erläuterung der Abläufe (Akademiker)
    1. Probenannahme: Informationen zur Auftragsanlage. Einlesen des eigenen
    Auftragsscheins und einscannen der Monovetten (Anlage mit „PJ und
    Geburtsdatum unter PA Labor 115400)
    2. Hämatologie: Erläuterung des Prinzips der Blutbildmessung. Analytik des
    Blutbildes (PJ-Studenten EDTA) und manuelles Anfertigen eines Ausstriches.
    Freigabe der Blutbildbefunde.
    3. Gerinnung: Erläuterung der Gerinnungsparameter und Prinzip der Messung.
    Messung der Gerinnungsparameter (PJ-Citrat Monovette). Freigabe der
    Gerinnungsbefunde.
    4. Klinische Chemie: Erläuterung des Cobas 8000 und Cobas 8100 einschließlich
    der verschiedenen Messprinzipien. Messung der Klinischen Parameter (PJ-Gel
    Monovette) und Freigabe der Befunde
  • 11:30 Uhr
    1. Einführung in die morphologische Hämatologie und
    2. Differenzierung der eigenen Blutausstriche
    Ort: Verwaltungsgebäude 8. Etage Raum 808 Fr. Altermann
  • 12:30 Uhr
    Mittagspause
  • 13:00 Uhr
    Immunhämatologie
    Erläuterungen zur Blutgruppenbestimmung und Transfusion mit praktischen Beispielen
    und Durchführungen
  • 15:15 Uhr
    Befundbesprechung/ Fallbeispiele
  • 16:00 Uhr
    Ende

Montag: 08:00 – 08:30 Uhr 

Handabklatsch vor und nach Desinfektion
Abstriche Nase/Rachen und 3-Ösenausstrich auf Kochblut, Blut-Optochin, CNA, MacConkey

Dienstag: 08:30 Uhr - 16:00 Uhr

  • 08:30 Uhr
    Durchlaufen der einzelnen Arbeitsplätze mit den MTAs ca. 15-20 min pro Platz
    1. Stuhl (Standortflora vs. pathogene Keime, Meldepflicht, Elisa)
    2. EDV-Arbeitsplatz (was ist wichtig beim Ausfüllen der Einsendescheine)
    3. Varia 1
    4. Varia 2
    5. Urinplatz (Standortflora vs. pathogene Keime, Agardiff. vs. Vitekkarte)
    6. Vitek
    7. MALDITOF
  • 11:00 Uhr
    Ansatz (welches Medium für welches Material)
    Anfertigen von Grampräparaten und Mikroskopieren
  • 12:00 / 12:30 Uhr
    Mittagspause
  • 13:00 Uhr
    Erklären der unterschiedlichen Agarplatten und Brutschränke
    Ablesen der eigenen Flora (Rachenflora, Schleimhautflora, Beispielplatten der QKStämme)
    Anfertigen von Koagulase-, Laktamase-, Katalase-, Oxidase-Test
  • 14:00 Uhr
    PCR Ansatz
  • 14:30 Uhr
    Besprechung und Erklärung von Befunden mit den Akademikern
    - wie sehen „Standardkeime“ in der Resistenz aus
    - wie sehen Multiresistente Keime aus (ESBL, MRGN, MRSA,VRE)
    - welche Keime hauptsächlich bei Nosokomialen Infektionen, Krankenhaushygiene
    - Wichtigkeit der Präanalytik
    - was wird telefoniert
    - Fallbesprechung: z. B. Urosepsis / der aktuellen Patienten der Station
  • 16:00 Uhr
    Ende
Card image cap
Dr. med.
Stiegler Yuriko

Geschäftsführerin

ZLM – Zentrum für Labormedizin und Mikrobiologie GmbH
Geschäftsführung
Herwarthstr. 100, 45138 Essen
Fon: +49 201 65056 8150
Fax: +49 201 65056 8159