Fachpublikationen Prof. Dr. Peter Markus setzt Standards

Allgemein- und Viszeralchirurgie I

Klinikdirektor ist Mitherausgeber des Standardwerkes der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Viele der heutigen Allgemein- und Viszeralchirurgen haben einen Teil ihres Wissens und Könnens mit Hilfe des Standardwerkes Allgemein- und Viszeralchirurgie I erworben. Mitherausgeber dieses ersten Bandes Allgemein- und Viszeralchirurgie ist der Essener Mediziner Prof. Dr. Peter M. Markus, Klinikdirektor der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Unfallchirurgie am Elisabeth-Krankenhaus Essen. Jetzt ist das Buch, das im Schwerpunkt die Inhalte für den Facharzt Allgemeinchirurgie repräsentiert und die allgemeinchirurgische Praxis darstellt, in der 3. Auflage erschienen.

Das insgesamt zweibändige Werk bietet dem erfahrenen und dem in der Facharztausbildung stehenden chirurgisch tätigen Arzt das gesamte Wissen auf dem aktuellsten Stand – vom Standardverfahren bis hin zu den neuesten Methoden. Chirurgische Experten mit langjähriger Berufspraxis vermitteln hier ihre Erfahrungen, geben klare Empfehlungen und strukturierte Handlungsanweisungen.

„Ich bin stolz, dass dieses Werk seit Jahren das Standardwerk in der Ausbildung und Weiterbildung der Chirurgen ist. Dass es nun bereits in der 3. Auflage erschienen ist, zeigt, dass wir den Wünschen und Anforderungen der angehenden Fachärzte gerecht werden und sie sich  mit diesem Fachbuch gut unterstützt fühlen“, freut sich Prof. Dr. Peter M. Markus.

Allgemein- und Viszeralchirurgie I, Allgemeinchirurgie, Common Trunk
Becker, H./ Markus, P.M. (Hrsg.)
3. Aufl. 2014, ISBN 978-3-437-24705-7

Facharztprüfung Viszeralchirurgie 1000 kommentierte Prüfungsfragen

Während des gesamten Studiums sind Mediziner es gewohnt, in Examina eher passiv Wissen im Multiple-Choice-Verfahren anzuwenden. Eine mündliche Prüfungsleistung zu erbringen ist eine Fähigkeit, die bei vielen Ärzten daher eher unterentwickelt ist. Die Facharztprüfung und die Prüfung für die Zusatzbezeichnung Viszeralchirurgie sind jedoch rein mündliche Prüfungen. Aus diesem Grund vermittelt das Buch "Facharztprüfung Viszeralchirurgie" Wissen auf andere Weise, als man es bislang gewohnt war.

In herkömmlichen Lehrbüchern werden Fakten von A bis Z präsentiert und der Leser versucht, so viel wie möglich in sein Lang- oder Kurzzeitgedächtnis zu laden. "Facharztprüfung Viszeralchirurgie" hingegen ahmt eine Prüfung nach und fördert so – im Gegensatz zum reinen Fachbuchwissen – das aktive Erinnern. Das Buch will aber kein Lehrbuch ersetzen, da es nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Vielmehr soll es möglichst nahe an reale Prüfungssituationen heranreichen, die genau aus solchen fallorientierten Fragen zusammengesetzt sind, wie sie hier präsentiert werden.

Der Herausgeber Prof. Dr. Peter Markus, Klinikdirektor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie des Elisabeth-Krankenhauses Essen und Mit-Herausgeber der „Zeitschrift für Viszeralchirurgie“, hat für das Werk namhafte Autoren aus fünf Universitätskliniken und Lehrkrankenhäusern gewinnen können, die zu den kompetentesten Meinungsbildnern dieses Fachgebiets in Deutschland zählen.

„Facharztprüfung Viszeralchirurgie – 1000 kommentierte Prüfungsfragen“ herausgegeben von Prof. Dr. Peter Markus ist 2012 in der 2., überarbeiteten Auflage im Thieme Verlag erschienen (ISBN 978-3-13-157572-2).