Prof. Dr. med. Susanne Beckebaum

St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh

Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie - Chefärztin
Heidbergweg 22-24
45257 Essen
Fon: +49 201 455 1601
Fax: +49 201 455 2959

Akademischer Werdegang

  • 1983-1990 Studium der Humanmedizin an der Ruhruniversität Bochum
  • 1994 Promotion
  • 2006 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen
  • 2011 Ernennung zur Professorin (apl.)

Berufstätigkeit

  • 1990-1998 AIP: Innere Medizin, Facharztausbildung/-tätigkeit: Innere Medizin/Gastroenterologie
  • 1998-2000 Stipendiatin am Thomas E. Starzl Transplantation Institute, University of Pittsburgh, USA
  • 2000-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (als Fachärztin Innere Medizin/Gastroenterologie), Uniklinikum Essen, Schwerpunkt Lebertransplantation
  • 2004-2011 Oberärztin, Uniklinikum Essen
  • 2004-2011 Leitung der interdisziplinären transplanthepatologischen Ambulanz, Uniklinikum Essen
  • 2000-2011 Leitung der Arbeitsgruppe „Experimentelle Hepatologie und Transplantation“, Uniklinikum Essen
  • 2003-2011 Leitung des SLTA Studien-Office, Schwerpunkt Lebertransplantation, Uniklinikum Essen
  • 2011 Forschungsaufenthalt, Tomas E. Starzl Transplantation Institute, University of Pittsburgh, USA
  • 2012-2014 Leitende Oberärztin, Klinik für Transplantationsmedizin, Uniklinikum Münster
  • Seit 2012 Leiterin der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Experimentelle Hepatologie und Transplantation“, Klinik für Transplantationsmedizin, Uniklinikum Münster
  • Seit 2014 Chefarztposition, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel, St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, Essen

Qualifikationen

  • 1993 Fachkunde Rettungsdienst
  • Seit 1995 Durchführung von klinisch-wissenschaftlichen Studien (vorhandene GCP Zertifizierung; Prüfarzt gemäß DGPharMed, Studienleiter-Zertifizierung)
  • 1997 Facharzt für Innere Medizin
  • 1998 Gebietsbezeichnung Gastroenterologie
  • 1997 Fachkunde Strahlenschutz
  • 1997 Tutor, Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
  • 2008 Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin
  • 2011 Verleihung der Bezeichnung Fellow of the European Board of Transplantation Medicine
  • 2013 Zusatzbezeichnung Palliativmedizinische Grundversorgung
  • 2014 Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren

Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften und Kommissionen

  • Seit 2007 Im Leitungsteam der Task Force Transplantation
  • Seit 2007 Mitglied der wissenschaftlichen Fachbeiräte Hepatologie und Lebertransplantation
  • Seit 2007 Mitglied der DGVS-Arbeitsgruppe „S3 Leitlinie zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis B-Virusinfektion, Bereich Lebertransplantation (AG4)“
  • Seit 2008 Mitglied der DGVS-Arbeitsgruppe „S3 Leitlinie Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis C-Virusinfektion, Bereich Lebertransplantation (AG5)“
  • 2009 Ernennung z. erw. Vorstandsmitglied der IASGO
  • Seit 2009 Mitglied der Arbeitsgruppe „Revision der Allokationsrichtlinien für die Lebertransplantation und die Dünndarmtransplantation“ der Bundesärztekammer, Ständige Kommission Organtransplantation
  • 2009 Im Leitungsteam für das Register „HCV und Lebertransplantation“, Hepatitis C LTX Modul (ML21645) (BNG Projekt)
  • 2010-2013 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der DTG
  • Seit 2011 Vorstandsmitglied des European Board of Transplantation Medicine, UEMS
  • 2012 Kom. Vorsitzende der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Kommission für Organspende
  • Seit 2012 Leiterin der Arbeitsgruppe „CMV und Transplantation“
  • 2013-2015 Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ der DTG
  • 2013 Ernennung in den erweiterten Vorstand der DTG
  • 2013-2015 Stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Transplantation“ der DGVS
  • Seit 2015 Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Transplantation“ der DGVS
  • Seit 2014 Mitglied der Arbeitsgruppe Ethikkommission der DTG
  • Seit 2015 Vizevorsitzende des European Board of Transplantation Medicine, UEMS
  • Seit 2015 Leiterin der DGVS-Arbeitsgruppe (zus. mit Prof. Geier) „S2 Leitlinie Autoimmune Lebererkrankungen, Bereich Lebertransplantation und Impfungen (AG6)“
  • Seit 2015 Mitglied der DGVS-Arbeitsgruppe „S3 Leitlinie Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis C-Virusinfektion, Bereich Lebertransplantation (AG5)“
  • Seit 2015 NSE Auditor Lebertransplantation - Eurotransplant
  • Seit 2018 Mitglied der Leitlinie "Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patienten vor und nach Organtransplantation
  • Seit 2018 Vorsitzende der Ernährungskommission der Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel (Contilia)

Mitgliedschaften

  • Europäisches Board für Transplantationsmedizin (EBTM)
  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG)
  • Gesellschaft für Gastroenterologie in Nordrhein-Westfalen
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Leberstiftung
  • The Transplantation Society (TTS)
  • European Society for Organ Transplantation (ESOT)
  • Lebertransplantierte Deutschland e.V

Lehrtätigkeit seit 2000

  • Hauptvorlesung Innere Medizin Hauptvorlesung Viszeralmedizin Hauptvorlesung Pathophysiologie
  • PJ Seminar Differentialdiagnose
  • PJ Seminar Gastrointestinaltrakt/Fallseminar PJ Repetitorium Innere Medizin
  • Wahlfach Hepatologie und Lebertransplantation Wahlfach Tumorimmunologie
  • Bedside Teaching
  • Falldemonstrationen Endoskopie
  • Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Klinische Fälle in der Lebertransplantationsambulanz