Ehrenamt – das Rückgrat unserer Gesellschaft Seniorenstift Hildegardishaus

Zeit zum Zuhören, zum gemeinsamen Erzählen und Lachen oder einfach nur um da sein – das ist das große Geschenk, dass Ehrenamtliche den Menschen machen. Gerade im Seniorenbereich stellen sie eine große Bereicherung in der individuellen Betreuung dar.

Der Umgang mit Demenzkranken ist nicht immer leicht, doch er bereichert auch diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren. Selbstverständlich schulen wir neue Ehrenamtliche im Umgang mit Demenzkranken, wir lassen Sie nicht allein und stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Seite. In der Betreuung demenzkranker Menschen kommt es darauf an, auf sensible Weise das Gehirn zu aktivieren und angenehme Gefühle und Erinnerungen zu wecken. Solche "niedrigschwelligen Angebote" fördern das Wohlbefinden der Betroffenen und bringen Abwechslung in den Alltag.

Die möglichen Einsatzfelder sind vielfältig:

  • Fachkräfte bei Gruppenbetreuung, Festen und Ausflügen unterstützen
  • Spaziergänge im Garten unternehmen
  • Alte Fotos mit den Senioren betrachten, um Erinnerungen zu wecken
  • Bekannte Sprichworte und Liedertitel ergänzen lassen, um das Gehirn zu trainieren
  • Gemeinsames Singen berühmter Melodien aus der Jugend demenzkranker Menschen
  • Märchen erzählen und vom Bewohner den Ausgang erraten lassen
  • Gemeinsam Mahlzeiten zubereiten und Tisch decken
  • Zeichnen und Malen

Auch für Sie selbst wird die Arbeit eine Bereicherung sein. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es kleinere Rückschläge und Zweifel gibt. Demenzkranke Menschen können manchmal unfreundlich erscheinen. Das liegt oft daran, dass sie Handlungen und Situationen nicht mehr verstehen.

Je besser Sie die Betroffenen, deren Lebensgeschichte und Situation kennen lernen, desto besser werden Sie die Menschen verstehen, desto mehr können Sie erreichen.

Wenn Sie sich nun angesprochen fühlen, nehmen Sie doch bitte ganz unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir würden uns sehr freuen.