Angehörige Hand in Hand - miteinander für unsere Bewohner

Grundlage unseres Handelns ist das vertrauensvolle Miteinander von Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern. Der Umzug in ein Seniorenstift ist auch für Angehörige eine ungewohnte und häufig auch eine schmerzliche Erfahrung. Für die Bewältigung dieser neuen Lebenssituationen ist nicht nur die Begleitung des alten Menschen, sondern auch die Begleitung und Beratung ihrer Angehörigen für uns von größter Bedeutung und uns ein wesentliches Anliegen.

Wir sehen und verstehen die Angehörigen als Partner, weil sie die wichtigsten Bezugspersonen für unsere Bewohner darstellen und ihre Anwesenheit immens zum Wohlbefinden unserer Bewohner beiträgt. Zum anderen sind die Angehörigen für uns wertvolle und unverzichtbare Partner, da sie uns durch ihr Wissen und ihre Nähe zum Bewohner eine fundierte Biografiearbeit ermöglichen und uns so dabei helfen, eine individuelle und personenorientierte Pflege- und Betreuungsplanung zu entwickeln.

Wir beziehen die Angehörigen in das Leben im Seniorenstift St. Andreas ein; zu allen Angeboten und Aktivitäten sind sie herzlich eingeladen, darüber hinaus bieten wir Gespräche und Beratung an, organisieren Angehörigenabende und Informationsveranstaltungen und führen einmal jährlich eine Befragung zur Zufriedenheit der Angehörigen durch.