Seniorenstift Mitten im Geschehen

Moderner Wohnkomfort in attraktiver Lage – das macht unser Seniorenstift St. Andreas aus. Erst im Mai 2003 wurde das modern und wohnlich gestaltete Gebäude fertiggestellt. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Grugapark, der Stadtgarten, der Rüttenscheider Markt und die Rüttenscheider Straße, deren viele Geschäfte, Lokale und Cafes zum Bummeln und Flanieren einladen. Auch kulturelle Einrichtungen sind schnell zu erreichen: Die Essener Philharmonie, verschiedene Theater und das Folkwang-Museum sind ebenfalls in Rüttenscheid beheimatet.

Die Zimmer im Seniorenstift St. Andreas

Die Wahl und Gestaltung des Zimmers sind ganz auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner zugeschnitten:

Unsere 62 Einzel- und neun Doppelzimmer bieten eine komfortable Grundausstattung und sind behindertengerecht eingerichtet. Den Charakter Ihres Zimmers, ob durch Farbe, Möbel oder Accessoires, bestimmen Sie selbst. Große Erkerfenster sorgen für viel Licht und Luft. Hier können Sie es sich gemütlich machen und den Blick nach draußen genießen.

Jedes Zimmer verfügt über ein geräumiges Bad, das mit allen nötigen technischen Hilfsmitteln ausgestattet ist. Bevorzugen Sie die Privatheit eines Einzelzimmers? Oder ziehen Sie aufgrund Ihrer ganz persönlichen Lebenssituation die Gesellschaft im Doppelzimmer vor?

Gerne beraten wir Sie und planen mit Ihnen zusammen, welche Variante für Sie optimal ist.

Arche Noah, Sonnenschein oder Regenbogen

Arche Noah, Sonnenschein und Regenbogen – das sind die Namen unserer drei Wohngruppen, die mit ihrem individuellen Betreuungsschwerpunkt ganz auf die unterschiedlichen Bedürfnissen der Bewohner eingehen und die so gestaltet sind, dass sich die Bewohner in erster Linie wohl, geborgen und zuhause fühlen.

Überall finden Sie deshalb in den Wohngruppen interessante Orte, die zum Verweilen, zur Unterhaltung oder auch zur Entspannung einladen. Man trifft sich in hellen und ansprechend möblierten Tagesräumen oder auf den üppig bepflanzten Balkonen. Rückzugsmöglichkeiten bieten kleine Sitznischen, das Zugabteil des Wallhalla-Expresses oder auch das Kaiserbad, in dem unsere Bewohner weitab vom Alltag Ruhe und Kraft tanken können.

Eine Litfass-Säule informiert Bewohner und Gäste über Neuigkeiten, Veranstaltungen in und außer Haus, das Wetter oder die Fahrpläne der nahegelegenen öffentlichen Verkehrsmittel. Sie haben kein gutes Buch zur Hand? In unserer kleinen Bibliothek finden Sie mit Sicherheit die richtige Lektüre.

Die schützende Hand

Einen besonderen Raum in unserem Haus stellt die Kapelle dar, die Tag und Nacht für unsere Bewohner geöffnet ist.

Hier finden regelmäßig katholische und evangelische Gottesdienste, Andachten und Rosenkranzgebete statt, hier ist aber auch ein Ort der Ruhe und der stillen Zwiesprache mit Gott.

Auch unserer Trauer geben wir hier Raum: In einem Kondolenzbuch gedenken wir unserer Verstorbenen und halten liebgewonnen Erinnerungen an sie fest.

Wohnanlagen für Senioren – abgesichert älter werden

Wer sich noch rüstig fühlt und dennoch nicht vollständig alleine für sich Verantwortung tragen kann oder will, der wir sich in unseren Wohnanlagen wohl fühlen. Nachbarschaft, Geselligkeit, ein eigenes Wohnumfeld und dennoch Assistenz im Alltag.

Wenn Sie sich für eine unserer Adressen interessieren, stehen wir Ihnen gerne für ein erstes Beratungsgespräch zur Verfügung.

Wir sind Ihr Ansprechpartner

Hausverwaltung Hebbelmann

Fon +49(0)201 67 96 57

Austausch und Geselligkeit in angenehmer Atmosphäre im Café Belle Rue

Wenn Sie den Austausch und Geselligkeit in angenehmer Atmosphäre suchen oder die Menschen in St. Andreas näher kennenlernen möchten, ist das Café Belle Rue im Erdgeschoss der richtige Ort dafür, denn sie ist das Herzstück des Hauses.

Hier finden Feste und Feiern statt, hier treffen sich Bewohner, Angehörige und Gäste auf eine Tasse Kaffee oder ein Glas Wein. Deckenhohe Fenster ermöglichen zu jeder Jahreszeit den Blick und den Zugang in den Garten und tragen zum hellen und freundlichen Charakter des Cafés bei.

Zur Mittagszeit und am Nachmittag ist der Kiosk geöffnet und das Café bewirtschaftet. Neben verschiedenen Mittagsgerichten, Kaffee, Kuchen, frischen Waffeln und Eis können Sie hier diverse kleine Snacks bestellen und aus der großen Getränkevielfalt etwas auswählen.

Unterwegs in der virtuellen Welt - Internetnutzung für Senioren

Für Senioren, die sich für neue Medien interessieren und sich auf vielfältige Weise informieren möchten, haben wir ein Internetcafe eingerichtet, das täglich geöffnet ist.

Hier können Sie barriere- und kostenfrei im Internet surfen - alleine, in Gesellschaft oder unter fachkundiger Anleitung, denn für alle „Neulinge“ in der virtuellen Welt bieten wir Einführungskurse an.

Lassen Sie sich verwöhnen!

Uns liegt es am Herzen, dass sich unsere Bewohner rundum wohlfühlen. Unser Schönheitssalon ist der richtige Ort, um sich ausgiebig verwöhnen und die Seele baumeln zu lassen.

In anregender und gleichwohl entspannter Atmosphäre können Sie sich im Schönheitssalon des Seniorenstifts St. Andreas eine Auszeit nehmen. Wählen Sie in bequemen Sesseln zwischen Kopf- und Handmassagen, lassen Sie sich maniküren oder schminken oder tanken Sie bei einer Gurkenmaske Frische.

An der Wand prangt der Schriftzug: „Das hat deine Schönheit gemacht, die hat mich zum Lieben gebracht mit großem Verlangen...“ Und in St. Andreas wissen wir: Schönheit hat nichts mit dem Alter eines Menschen zu tun. Werfen Sie einen Blick bei uns rein und überzeugen Sie sich!

Wir haben die Haare schön!

Ein weiterer beliebter Treffpunkt ist das gut ausgestattete Friseurstübchen im Erdgeschoss unseres Hauses. Hier hält man einen Plausch, tauscht sich aus und erfährt Neuigkeiten. Und wie beim Friseurbesuch üblich, werden an diesem Ort mehr als nur die Haare geschnitten und in Form gebracht: Eine schöne Frisur ist Balsam für die Seele und sorgt für gute Laune. 

Blühende Oase inmitten der Großstadt

Liebevoll gestaltet und geschützt gelegen: Das ist unser Garten, eine grüne und blühende Oase inmitten der Großstadt. Viele schöne und stilvolle Details machen den Garten zum Hingucker, hier gibt es vieles zu beobachten, zu entdecken und zu genießen:

In unserem Strandkorb oder in der Hollywoodschaukel kann man herrlich abschalten und die Welt an sich vorüberziehen lassen. Lauschen Sie dem Plätschern des Brunnens, nehmen Sie auf unseren Liegen ein ausgiebiges Sonnenbad oder riechen Sie an dem duftenden Grün unserer Kräuterschnecke.

Die Wege des Gartens sind in Form einer Acht angelegt und ermöglichen so Menschen mit Demenz und motorischer Unruhe „endloses Laufen“.

Eine weitere Bereicherung liegt in direkter Nachbarschaft. Unser Garten grenzt an den Spielplatz des Kindergartens St. Andreas – eine besondere Begegnung für Alt und Jung.

Der Mehrgenerationenspielplatz Vergnügen ohne Altersbeschränkung

Zeit mit Kindern zu verbringen oder ihnen einfach beim Spielen zuzuschauen, ist für alte Menschen etwas sehr Wertvolles und bedeutet unbeschwerte Momente voller Spaß, Freude und lebendiger Erinnerung. Die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten war bei uns im Seniorenstift St. Andreas schon immer eng, zumal sich der Kindergarten unter dem gleichen Dach befindet und sein Außengelände direkt an unseren Garten grenzt.

Das Miteinander von Alt und Jung hat seit 2012 noch mehr Raum erhalten, denn die Stadt Essen wählte den benachbarten Spielplatz an der Paulinenstraße aus, um aus ihm eine attraktive Mehrgenerationenspielanlage zu machen. Überall auf dem Gelände befinden sich Sitzgelegenheiten, so dass nicht nur die Eltern ganz nah am Geschehen dran sein können, sondern auch die Senioren.

Wer dann von den Erwachsenen trotzdem noch aktiv werden möchte, probiert einfach eins der Fitnessgeräte aus. Hier können verschiedene Muskelpartien sanft trainiert werden, was den Erhalt von Kraft und Beweglichkeit unterstützt und der Sturzgefahr entgegenwirkt. Ein Tastpfad mit verschiedenen Untergründen fördert die Sinneswahrnehmung und die Trittsicherheit. Auf der großen Hollywoodschaukel können vier Generationen ganz entspannt nebeneinander sitzen, die frische Luft und die gemeinsame Zeit genießen.