Klinik für Radiologie

Liebe Patientinnen und Patienten,

die bildgebenden Verfahren – ob nun konventionelle Röntgendiagnostik, Ultraschall, nuklearmedizinische Szintigraphien oder Computer- und Magnetresonanztomographie – haben sich im letzten Jahrzehnt entscheidend weiterentwickelt.

In den meisten Fachrichtungen der modernen Medizin spielen sie heute eine immer größere Rolle und liefern häufig die therapie-relevante Diagnostik. Es geht in der Radiologie aber schon lange nicht mehr allein um die Betrachtung und Interpretation von Bildern. Mehr und mehr wird die radiologische Bildgebung auch zur Steuerung minimal-invasiver, teils sehr komplexer Katheter- und Sonden-Eingriffe genutzt – also bei Verfahren, die der Therapie dienen. Die Radiologie ist heute ein hoch spezialisiertes Fach. Dieses wichtige medizinische Arbeitsfeld möchten wir Ihnen hier näher vorstellen.

Die Klinik für Radiologie im St. Marien-Hospital ist Teil des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie der Universitätsklinik Essen. Zum Radiologieverbund gehört außerdem das Elisabeth-Krankenhaus Essen, das wie das St. Marien-Hospital ein Krankenhaus der Contilia Gruppe ist. Dieser Verbund bringt sowohl für die einzelnen Kliniken als auch für die Patienten viele Vorteile.

Ihr Prof. Dr. Michael Forsting
Chefarzt

Die Radiologen, die im St. Marien-Hospital vor Ort arbeiten, sind Teil einer großen Expertengruppe und arbeiten bei der Diagnostik eng mit dem Rest des Spezialistenteams zusammen. Für den Patienten bedeutet dies, dass in den drei Häusern der Contilia alle Untersuchungen von einem Spezialisten innerhalb der Radiologie ausgewertet werden: Ein Experte für Kinderradiologie beurteilt alle Aufnahmen von Kindern; ebenso verfährt man bei Aufnahmen des Kopfes und der Wirbelsäule und bei Mammographien. Wird beispielsweise ein Patient ins St. Marien-Hospital eingeliefert, kann er sicher sein, dass – auch wenn es hier im Haus nicht die entsprechende Fachabteilung gibt – seine Bilder von einem Radiologen dieses Fachgebietes ausgewertet werden und eine gezielte Therapie schnell eingeleitet werden kann.

Für die Befundung müssen die Aufnahmen heute natürlich nicht mehr von Haus zu Haus geschickt werden. Die Datenübertragung erfolgt problemlos und schnell in einem speziell geschützten Bereich über das Internet. Auf Knopfdruck können die digitalen Bilder von allen an der Diagnostik beteiligten Ärzte eingesehen werden – ungeachtet der räumlichen Entfernung. Auch die schriftlichen Befunde sind am gleichen Tag – in der Regel binnen 90 Minuten – nach der Untersuchung in den zuweisenden Abteilungen abrufbar.

Klinik für Kardiologie

Kaiserstraße 50
45468 Mülheim an der Ruhr
Fon: +49 208 305 42061
Fax: +49 208 305 2099

Ansprechpartner

Card image cap
Dr. med.
Michael Forsting

Klinikdirektor

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Klinik für Radiologie
Kaiserstraße 50, 45468 Mülheim an der Ruhr
Fon: +49 208 305 2606 / 2607
Fax: +49 208 305 2600

Terminvereinbarungen
Sekretariat
Telefon: +49 208-305 2606 oder 305 2607
Telefax: +49 208 305 2600

Lob und Tadel - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Waren Sie mit Ihrem Aufenthalt oder dem Aufenthalt Ihres Angehörigen in unserem Krankenhaus zufrieden?

Wir freuen uns immer wieder über ein Lob unserer Patienten und deren Angehörigen. Genauso schätzen wir aber auch jede Anregung und Kritik zu dem von Ihnen erlebten Krankenhausaufenthalt. Damit helfen Sie uns, uns kontinuierlich zu verbessern.

Kurz vor der Entlassung erhalten Sie einen Patientenfragebogen. Dieser gibt Ihnen die Möglichkeit, Lob und Tadel, anonym oder freiwillig unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, an uns weiterzugeben.

Darüber hinaus können Sie uns gerne Ihre Erfahrungen auch postalisch, per E-Mail oder telefonisch zukommen lassen. Bei Bedarf vereinbaren wir auch gerne einen persönlichen Termin mit Ihnen.

Unser Qualitäts- und Risikomanagement freut sich über Ihre Rückmeldung:

Postadresse

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Qualitäts- und Risikomanagement
Kaiserstraße 50
45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon: +49 208 305 2084
E-Mail: st.marien-hospital@contilia.de