Physiotherapie/Krankengymnastik (KG) Pro Vita

Krankengymnastik (KG)

Die Physiotherapie ist eine Kombination aus verschiedenen krankengymnastischen Behandlungstechniken des Therapeuten und der Eigenarbeit des Patienten. Ziel ist es, Einschränkungen der Körperfunktionen zu beheben, Fehlhaltungen zu korrigieren und Schmerzen zu lindern. Die Physiotherapie kann in jedem Lebensalter angewandt werden.

Die Therapie ist auch als Hausbesuch möglich.


Gerätegestützte Krankengymnastik (KGG)

Die Physiotherapie ist eine Kombination aus verschiedenen krankengymnastischen Behandlungstechniken des Therapeuten und der Eigenarbeit des Patienten. Ziel ist es, Einschränkungen der Körperfunktionen zu beheben, Fehlhaltungen zu korrigieren und Schmerzen zu lindern. Die Physiotherapie kann in jedem Lebensalter angewandt werden.

Zur Unterstützung der krankengymnastischen Behandlungstechniken kommen zusätzlich Übungen an Trainingsgeräten zum Einsatz.


Manuelle Therapie (MT)

Hierbei handelt es sich um ein komplexes Untersuchungs- und Behandlungsverfahren um Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule besonders gelenkschonend zu behandeln. Es werden spezielle Handgriffe eingesetzt, die der Mobilisierung dienen und Beschwerden lindern, beheben, bzw. vorbeugen sollen.

Die Therapie ist auch als Hausbesuch möglich.


Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (KGN)

Eine Behandlungsmethode für Kinder oder Erwachsene, die unter Bewegungsstörungen leiden, die durch Hirnschädigungen hervorgerufen wurden (Spastiker, MS, Morbus Parkinson, Schlaganfall, Hirntumor und Entwicklungsverzögerungen bei Kindern).

Die Therapie ist auch als Hausbesuch möglich.

  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation):
    Die Behandlungsmethode PNF nutzt die körpereigenen Rezeptoren, um physiologische Bewegungsmuster anzubahnen.
  • Beim Bobath–Konzept liegen die Schwerpunkte in der Optimierung und Differenzierung der Bewegungsentwicklung, –erfahrung und des Bewegungsverhaltens.
  • Die Reflexfortbewegung nach Vojta wirkt auf die vorhandenen Nervenverbindungen auf den unterschiedlichen Körperebenen von der Skelettmuskulatur bis zu den inneren Organen, von den einfachsten Steuerungen des Zentralennervensystems bis zu höheren Gehirnfunktionen.

D1 Kombination (D1)

Die D1 Kombination ist eine Komplextherapie. Sie setzt sich aus drei Bereichen zusammen, der Physiotherapie/Krankengymnastik, dem Gerätetraining und einer passiven Maßnahme wie z.B. Fango, Massage oder Elektrotherapie.


Kinder-Physiotherapie (KGK)

In unserem Therapiezentrum finden die Behandlungen für Kinder aller Altersklassen in freundlichen, hellen und kindgerechten Räumen statt. Zudem verfügen wir über einen großen Gymnastikraum für Gruppentherapien.

Unsere barrierefrei zu erreichende Einrichtung befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Elisabeth Krankenhaus. Dort betreuen unsere Kindertherapeutinnen auch die Kinder auf der Neonatologie, der Säuglingsstation und der Kinderstation.

In der Kinderphysiotherapie auf neurophysiologischer Basis, verordnet als KG-ZNS–Kinder, werden zwei Therapieformen durchgeführt: Behandlungen nach dem Bobath–Konzept und der Reflexlokomotion nach Vojta. Wir bieten Ihnen Therapien nach beiden Konzepten an. Beim Bobath–Konzept liegen die Schwerpunkte in der Optimierung und Differenzierung der Bewegungsentwicklung, –erfahrung und des Bewegungsverhaltens.

Die Reflexfortbewegung nach Vojta wirkt auf die vorhandenen Nervenverbindungen auf den unterschiedlichen Körperebenen von der Skelettmuskulatur bis zu den inneren Organen, von den einfachsten Steuerungen des Zentralennervensystems bis zu höheren Gehirnfunktionen.

Bitte zum ersten Termin den Mutterpass mitbringen. Bitte beim ersten Termin 15 Minuten früher da sein.

Die Therapie ist auch als Hausbesuch möglich.

  • Entwicklungsauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen
  • Lage- und Schädelasymmetrien
  • ehemaligen früh geborenen Kindern
  • Erkrankungen des Nervensystems, z.B. Infantile Cerebralparese, Spina Bifida, Armlähmungen, cerebralen Krampfanfällen
  • angeborenen Erkrankungen, z.B. Hüftdysplasie, Muskelerkrankungen, Herzfehlbildungen, Stoffwechselerkrankungen, Morbus Down
  • Kindern mit Mehrfachbehinderungen
  • Defiziten in der Fein- und Grobmotorik
  • Störungen der Gleichgewichtskontrolle und der Tonusregulation
  • bei Haltungsauffälligkeiten und verschiedenen orthopädischen Erkrankungen, z.B. der Schulter, der Wirbelsäule, der Hüfte oder der Füße
  • zur Wiederherstellung von Funktionen und Handlungskompetenzen nach einem Unfall oder einer Operation
  • bei Lungenerkrankungen als Atemtherapie
  • bei internistischen Erkrankungen, wie z.B. kindlichem Rheuma, Diabetes mellitus oder Übergewicht

Anmeldung

0201–286060

Öffnungszeiten

Mo – Do: 07:30 – 18:00 Uhr
Fr: 07:30 – 17:00 Uhr

Wichtige Informationen

  • Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung und bringen Sie ein Handtuch mit.
  • Bitte kommen Sie 5 Minuten vor Therapiebeginn.